160 Jahre Ulmer Spatz

Die Produkte und Marken von Ulmer Spatz haben die Entwicklung des deutschen Backgewerbes seit 1859 maßgeblich mitgeprägt. Die ersten Malzmehle und Malzextrakte für Bäckereien gehören zu den Pionierleistungen von Ulmer Spatz. Das Sortiment rund um Brot und Brötchen steht damals wie heute für stete Innovationskraft zum Nutzen unserer Kunden.

Frühe Jahre

Gründung Stammhaus in Ulm durch David Winkler, Malzfabrik. Zu den Pionierleistungen des Unternehmens gehören das erste Malz­mehl (1859) und der erste diastatische Malzextrakt (1898) für Bäcker­eien. Mit diesen und vielen nachfolgenden Innovationen hat Ulmer Spatz die Backbranche entscheidend mitgeprägt.

Erste Marken

Ulmer Quellsauer

Das Produkt Ulmer Quell­sauer wird eingeführt und ist schon in den 50er Jahren ein Renner in deutschen Back­stuben. Ulmer Quell­sauer dient zur Optimierung der Teig­eigen­schaften und Frisch­haltung von Brot. Trotz der damals eher schwächeren Mehl­qualitäten konnte mit Hilfe von Ulmer Quell­sauer ein qualitativ hoch­wertiges Brot hergestellt werden.

Die Rezeptidee Gassenhauer inklusive Endverbraucherwerbung wird 1975 zum Erfolgsschlager in der Backstube. Das Gassen­hauer-Brot trifft genau die damaligen Verbraucher­wünsche und ist sogar heute noch eine nachgefragte Rezeptidee.

Innovation

Launch des Brötchen­back­mittels Ulmer Goldmalz. Das Premium-­Produkt mit Malz-­Extrakt für die direkte Führung.

Goldmalz

Du darfst Brot

Erstes Linzenzkonzept für ein ballaststoffreiches Dreikorn-Brot für die kalorienbewusste Ernährungsweise unter der bekannten Marke „Du darfst“.

Kraftkorn-Malzbrot

Das Produkt Kraftkorn wird eingeführt und entwickelt sich national zu einer stark nachgefragten Endverbrauchermarke, da das dunkle Mehrkornbrot genau den Zeitgeist trifft.

Ulmer Eismalz

Ulmer Eismalz als 2. Produkt der erfolgreichen Premium-Linie für Brötchenbackmittel wird eingeführt. Das Produkt bedient die Kunden­wünsche nach einem qualitativ hochwertigem Backmittel für Führungen über die Kälte.

Jahrtausendwende

Frühlingsbrot

Das Vermarktungskonzept Frühlingsbrot wird eingeführt und entwickelt sich über die Jahre zu einer starken End­ver­braucher­marke im Bäckerei­markt.

Erfahren Sie mehr!

Urgetreide

Erste Überlegungen zu Produkten und Konzepten rund um Urgetreide werden entwickelt. Es werden Partner für Re­kulti­vierung und Anbau gefunden.

Initiative Urgetreide

Bernd das Brot

Kam 2004 auf den Markt, sah und siegte: Bernd das Brot, ein in Lizenz des Kinderkanals (KIKA) entwickeltes Produktkonzept. Bernd das Brot trifft den Puls der Zeit und entwickelt sich zu einem der erfolgreichsten Produkte.

alles gute

Die deklarationsfreundliche Produktlinie allesgute wird eingeführt. Die Produkte bedienen die steigende Nachfrage nach Clean Label. Produkte mit Urgetreide und Vermarktungskonzepte wie z.B. Hildegard von Bingen entwickeln sich unter dieser Linie zu einem erfolgreichen Sortiment.

Bäcker-Werbeportal

Professionelles Marketing wird zunehmend mehr der Schlüssel zum Geschäftserfolg für Handwerksbäckereien. Dieser Marktentwicklung entsprechend das Bäcker-Werbeportal eingeführt, eine internetbasierte Plattform, mit dem Bäcker kostengünstig individuelle Werbemaßnahmen für ihren Verkaufserfolg gestalten und bestellen können..

Erfahren Sie mehr!
Der Ulmer Spatz, ein Wahrzeichen der Stadt

Die Legende vom Ulmer Spatz

Vor rund 600 Jahren näherten sich die Ulmer mit einer Fuhre Langholz für den Bau des Münsters der Stadt – und stellten fest, dass sie mit den auf ihren Wagen querliegenden Baumstämmen nicht durch das Stadttor passten.
Plötzlich sahen sie einen Spatzen. Dieser hielt die Strohhalme, die er für seinen Nestbau sammelte, in Längsrichtung, um durch sein Flugloch zu gelangen.
Seitdem gilt der Ulmer Spatz als Sinnbild für nützlichen Rat – als einer, der helfen kann, wenn es einmal „verquert“ geht.