Newsletter

Presseinformation, 20. November 2015

Würdige Ehrung der weltweit ersten Brot-Sommeliers bei Johann Lafer

Erste Ausbildung zum Brot-Sommelier als fachliche Fortbildung oberhalb des Bäckermeisterniveaus erfolgreich abgeschlossen. Nächster Kurs 2016 ist fast ausgebucht.

„Ich bin schon seit vielen Jahren Bäckermeister, doch es ist unglaublich, was man zu Brot noch alles lernen kann“, so bringt es Volker Mayer aus dem fränkischen Miltenberg auf den Punkt. Mit Blick auf den bereits eingetretenen betrieblichen Erfolg fügt er hinzu: „Dieser Kurs hat mein Leben verändert“. Andere Teilnehmer äußern sich ähnlich euphorisch, nachdem sie im Zeitraum von Februar bis November 8 Unterrichts- und Prüfungsmodule an der Bundes-akademie Weinheim erfolgreich absolviert haben.

Der Lehrplan des weltweit ersten und einzigen Brot-Sommelier Kurses, zudem vom Bundeswirtschaftsministerium staatlich anerkannt, hatte es in sich: neben umfangreichen Kenntnissen der Brothistorie und Brotkultur, der Produktkunde Brot, der Ernährung mit Brot und der nationalen und internationalen Brotspezialitäten wurden besondere sensorische Fähigkeiten trainiert und in einer Prüfung verlangt. Hinzu kamen intensive Kenntnisse des Food-Pairings (z.B. welches Brot passt zu welchem Wein oder Käse) und mehr.

Zu den Referenten der Fortbildung gehörte „Brotprofessor“ Prof. Michael Kleinert ebenso wie Prof. Bernhard Tauscher von der Arbeitsgemeinschaft Geschmacksforschung, Dr. Andrea Fadani vom Museum der Brotkultur, Brot- und Weinexperte Martin Dries, Kultbäcker Peter Kapp, Direktor Bernd Kütscher, die IQBack-Sachverständigen und weitere Brotexperten.

Die eigens hierfür berufene Prüfungskommission der Handwerkskammer war insbesondere von der Qualität der Projektarbeiten zutiefst beeindruckt. „Hier wurde neues Wissen zu Brot geschaffen“, zeigte sich Bernd Kütscher begeistert, der diese Fortbildung aus der Taufe gehoben hatte. Viele Projektergebnisse sind bereits erfolgreich in die Praxis übertragen worden. So konnte die einzige weibliche Brot-Sommelière Sonja Laböck stolz verkünden, dass die Profis des FC Bayern München erklärte Fans ihres sehr innovativen „Sexy Alive“ Brotes mit besonderer Zutatenkombination sind. Hiervon wird man gewiss noch hören!

Zur Krönung des Kurses ließ es sich Starkoch und Brot-Fan Johann Lafer nicht nehmen, seine Erfahrungen mit den Brot-Sommeliers zu teilen und in seiner Kochschule Table d’Or gemeinsam ein besonderes Menü zu kochen, mit Brot als wesentliche Zutat aller Gänge.

Brot-Sommelier Teilnehmer

In Vertretung des erkrankten Kammerpräsidenten reisten Vizepräsident Martin Sättele und Geschäftsführer Hans-Fred Herwehe von der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar Odenwald eigens zu Johann Lafer, um vor Ort die Zeugnisse zu überreichen, gemeinsam mit Dr. Alexander Quadt als Vorsitzender der Prüfungskommission. „Sie haben als Erste das Rechte erworben, sich Brot-Sommeliers nennen zu dürfen“, gratulierte Vizepräsident Sättele.

Dies sind, in alphabetischer Reihenfolge:

Brot-Sommelier Absolventen

Der beste Absolvent, Stefan Keller, wurde für die Traumnote 1,0 besonders geehrt. Die Durchschnittsnote aller Prüflinge lag bei 2,0, was angesichts des umfangreichen Lernstoffs für das große Engagement aller Teilnehmer spricht. Nur in einem Fall wurden nicht alle Prüfungsteile auf Anhieb bestanden, was aber zeitnah wiederholt werden kann.

Zum Abschluss konnte Direktor Kütscher verkünden, dass die Fortbildung zum Brot-Sommelier für den Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg nominiert wurde, was sich aber erst am Mitte Dezember konkretisiert. Er dankte Johann Lafer für die großartige Gastfreundschaft, der Handwerkskammer Mannheim für die gute Zusammenarbeit und den Absolventen für das große Engagement und den Mut, sich auf eine völlig neue Fortbildung einzulassen. Dass diese ein Volltreffer sein würde, war schließlich nicht absehbar.

Der zweite Kurs zum Brot-Sommelier startet Ende Februar und ist fast ausgebucht. Interessierte Bäckermeister/innen finden alle Informationen hierzu auf der Website der Bundesakademie Weinheim unter www.akademie-weinheim.de

Meldung als PDF-Datei laden
zurück zur Übersicht