Newsletter

Presseinformation, Bremen, 17. Oktober 2010

Stollen-Zacharias-Verleihung 2010: Die Leistungen der Sieger

Die Bäckerei Ulfers-Eden aus Jever und die Bäckerinnung München gewinnen den Stollen-Zacharias 2010.

Zwanzig Jahre Stollen-Zacharias 1990-2010. Preisträger überzeugten mit kreativen Konzepten zur Imagepflege des handwerklichen Stollens. Auszeichnungen wurden auf der Südback in Stuttgart überreicht.

Die Stollen-Zacharias-Preisträger 2010 wurden in Stuttgart auf der Fachmesse Südback in Halle 3 im Bäcker-Trend-Forum vor zahlreichen Messebesuchern öffentlich verliefen. Der große Stollen-Zacharias ging als begehrter Branchenpreis bei den Backbetrieben an die Bäckerei-Konditorei Ulfers-Eden aus Jever/Ostfriesland und bei den Innungen & Verbänden an die Bäcker-Innung München. Auf den Plätzen zwei und drei wurden mit einem Stollen-Zacharias für ihre eindrucksvollen Leistungen geehrt die Eggenroter Meisterbäckerei aus  Ellwangen/Schwäbische Ostalb und die Bäckerei Bertermann aus Minden/Nordost-Westfalen.

Die Preisträger überzeugten die Jury durch konzeptionell durchdachte, ausgezeichnete Öffentlichkeitsarbeit und erfolgreiches Marketing während der letzten Stollensaison.

Der von MeisterMarken für das Backhandwerk gestiftete Wettbewerb um den Stollen-Zacharias für engagierte Öffentlichkeitsarbeit und kreatives Stollen-Marketing wurde 1990 erstmals ausgeschrieben, damals zunächst regional für den Bereich der ehemaligen Bäko-Zentrale Bayern und für die Region der ehemaligen Bäko-Zentrale Württemberg. Seit 1991 findet der Wettstreit Deutschlands kreativer Stollen-Bäcker bundesweit statt und blickt inzwischen auf zwanzig erfolgreiche Jahre zurück in denen 130 Preisträger ausgezeichnet wurden, darunter einige mehrfach und einige auch als Ehren-Stollen-Zacharias-Preisträger.

Der Stollen-Champion-Award ist benannt nach dem sächsischen Bäckermeister Johann Andreas Zacharias, der 1730 den ersten riesigen Stollen und damit den ersten Stollenweltrekord im Auftrag August des Starken gebacken hatte. Ein würdiger Namenspate für diesen begehrten Public Relations- und Marketing-Preis.

Das Ziel des Wettbewerbs ist, handwerkliche Bäckereien und Konditoreien sowie deren Innungen & Verbände zu motivieren,

Die Sieger 2010

Die Bewerbungen und Vorschläge wurden für die Kategorien Backbetriebe sowie Innungen & Verbände getrennt bewertet.

Fachgeschäfte
1. Preis: Bäckerei-Konditorei Ulfers-Eden, Jever (Niedersachsen/Ostfriesland)
2. Preis: Eggenroter Meisterbäckerei, Ellwangen (Baden-Württemb./Schwäb Ostalb)
3. Preis Bäckerei Bertermann, Minden (Nordrhein-Westfalen/Nord-Ost-Westfalen)

Innungen & Verbände
Preis der Innungen & Verbände: Bäcker-Innung München (Bayern)

Alle Preisträger erhielten neben den wertvollen Bronzeplastiken „Stollen-Zacharias“, Urkunden und Preisgelder in Höhe von 800 €, 550 € bzw. 400 €.

Preisträger Stollen-Zacharias 2010

Strahlenden Stollen-Zacharias Preisträger 2010, von links: Martin und Angelika Haß (Bäckerei Bertermann, Minden / 3. Sieger), Thomas Ulfers (Bäckerei-Konditorei
Ulfers-Eden, Jever / 1. Sieger), Gabriele Köninger und Tomas Kronika (Eggenroter Meisterbäckerei, Ellwangen / 2. Sieger) und Heinrich Traublinger, Münchner Stollen-Kindl und Heinz Hoffmann (Bäcker-Innung München, Preis der Innungen und Verbände)

Die Leistungen der Preisträger

Drei Newcomer bei den Bäcker-Fachgeschäften und ein „alter Hase“ bei den Innungen & Verbände konnte sich in die Liste der Stollen-Zacharias –Preisträger eingetragen. Erstmals ist seit vielen Jahren ist kein Preisträger aus Ostdeutschland dabei, eine Region, in der traditionell besonders viel Stollen-Kompetenz und -Potenzial steckt.

Die Leistungen der Fachgeschäfte

1. Preis: Bäckerei-Konditorei Ulfers-Eden, Jever

(Inhaber Thomas Ulfers)

Ulfers

Gratulation, von links: Johannes Schultheiß, Erwin Schaillée, Stollen-Zacharias-Sieger Thomas Ulfers, Holger Knieling und Klaus.

Schloss-Stollen

Bäckermeister Thomas Ulfers  und sein Team aus dem friesländischen Städtchen Jever (14.000 Einwohner) ist ein bemerkenswerter Start-Ziel-Sieg gelungen. Die Bäckerei mit 110 Mitarbeitern und 10 Verkaufsstellen hat sich erstmals um den Stollen-Zacharias beworben und mit einem konsequent umgesetzten Public Relations- und Marketingkonzept für seinen „Schloss-Stollen“ gesiegt.

Die Besonderheit der neuen Stollen-Marke aus Jever ist außer seiner Rezeptur, dass die Stollen vier Wochen im Keller des Schlosses zu Jever bei optimalen klimatischen  Bedingungen lagern und aromatisch reifen. Im Schlosskeller, so die Leiterin des heutigen Schlossmuseums, lagerten bereits in früheren Jahrhunderten, als es noch keine Kühlschränke gab, die Lebensmittel für die anspruchsvolle Schlossküche.

Die Premiumqualität des Schloss-Stollens wird durch eine wertige Holzkiste mit Branddruck als Verpackung unterstrichen. In dieser ruht der die neue, ostfriesische Stollen-Spezialität gut verpackt im Bett aus Holzwolle. Jedem Schloss-Stollen liegt ein Zertifikat mit Datum der Einlagerung und einer fortlaufenden Nummer bei.

Stollen-Bäcker Thomas Ulfers: “Einen Bergwerkstollen zum Einlagern und Reifen unseres Stollen gibt es in unserer flachen Marsch- und Geestlandschaft hinter der Nordseeküste nicht. Mit dem Schlosskeller haben wir aber eine ideale Räumlichkeit gefunden. Kühl und hygienisch kann das Spitzenprodukt hier bei idealen Bedingungen sein volles Aroma schonend ausbilden. Und der Name Schloss-Stollen unterstreicht zudem die Wertigkeit dieses Premium-Stollens und die Verbundenheit unserer Bäckerei und dieses Stollens mit der friesländischen Heimat.“

Als Gegenleistung für die Einlagerung im Schlosskeller spendet die Bäckerei pro verkauften Stollen ein Euro für das Schlossmuseum. So kam bereits im ersten Jahr ein Spendenscheck von 951 Euro zustande.

Von der Einlagerung des Stollen im Schlosskeller, über dessen Anschnitt und Verkosten durch Lokalprominenz bis zur Übergabe eines Spendenschecks ans Schlossmuseum wurde der Schloss-Stollen von den Medien und deren umfangreichen Berichterstattungen im Fernsehen, Rundfunk und vielen Zeitungen begleitet. Ein sehr ansprechender  Beitrag von NDR3-Fernsehen, das heute via Satelliten und Kabel weltweit gesehen werden kann, führte zu Bestellung aus ganz Deutschland, aus Österreich und sogar aus Lappland.

Das durchdachte Marketing-Konzept „Schloss-Stollen“ zu Jever wurde mit umfangreicher Öffentlichkeits- und Pressearbeit begleitet. Die Bäckerei-Konditorei Ulfers hat einmal mehr gezeigt, dass es sich lohnt sich für den handwerklichen Stollen zu engagieren und eine eigene Identität als kompetenter Stollen-Bäcker zu schaffen.

2. Preis: Eggenroter Meisterbäckerei, Ellwangen

(Inhaberin Gabriele Köninger, Tomas Kronika)

Eggenroter

Tomas Kronika und Gabriele Köninger von der Eggenroter Meisterbäckerei freuen sich über die Auszeichnung.

Handwerklicher Stollen, öffentlich inszeniert.

Die Bäckerei von der Schwäbischen Alb hat sich der Pflege und dem Image ihres handwerklichen Stollens verschieben. Laut ihrer Philosophie gehört das Geschäft mit dem Stollen in die Hände des Handwerks. Diesem Ziel haben sich die jungen Inhaber Gabriele Köninger und Tomas Kronika, in ihrer erst 2005 gegründete Eggenroter Meisterbäckerei mit 6 Verkaufsstellen und 48 Mitarbeiter verschrieben. Entsprechend leisteten Sie über Wochen eine umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dies so die schwäbischen Stollen-Bäcker ist nur möglich, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über alle Pläne und Aktionen im Vorfeld ausführlich informiert und für die Stollen-PR begeistert worden sind.

Um in der 25.000 Einwohner großen Kreisstadt Ellwangen für entsprechende Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und bei den Medien der schwäbischen Ostalb zu sorgen, backt die Bäckerei sein 2007 jedes Jahre einen riesigen Stollen, der öffentlich für einen sozialen Zweck verkauft wurde. 2009 zog sich ein 50 Meter langes weißes Stollenband auf halbierten Baumstämmen durch die Straße. Mit Unterstützung lokaler Prominenz wurde der riesige Stollen zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes angeschnitten und verkauft. Der Verkaufserlös von 3000 Euro ging als Spenden von je 1500 Euro für  Projekte an die evangelische und der katholischen Kirchengemeinde.

Die Regionalsender von Funk und Fernsehen sowie die Lokalpresse begleiteten die Aktion vom Backen der Stollen, über den Anschnitt und Verkauf bis zur Übergabe des Spendenschecks mit umfangreichen Berichterstattungen. So wurde die Bevölkerung immer wieder auf die Stollen-Aktion der Eggenroter Meisterbäckerei hingewiesen und angeregt Eggenroter Christstollen zu kaufen.

Für eine schöne Umsatzsteigerung sorgte das Stollen-Häuschen der Eggenroter Meisterbäckerei auf dem Weihnachtsmarkt. Hier konnten zusätzlich viele Touristen und Einwohner für den Eggenroter Stollen begeistert werden.

Zum Image- und Verkaufserfolg trugen auch regelmäßige Stollen-Probiertage in allen Verkaufsstellen bei. Hier durften  die verschiedenen Stollenspezialitäten verkostet und gekauft werden. Mit einem speziellen Kinderstollen und saftigen Stollen-Spezialitäten aus Hefe-Quarkteig wurde das Angebot zielgruppengerecht komplettiert.

3. Preis: Bäckerei Bertermann, Minden  

(Inhaber Martin Haß)

Haß

Martin und Angelika Haß nahmen ihren Stollen-Zacharias für die Bäckerei Bertermann entgegen.

 

Qualitätsstollen mal anders.

Bäckermeister Martin Haß präsentierte 2009 seine Bäckerei Bertermann, zu der 37 Verkaufsstellen und 270 Mitarbeiter gehören, als kompetente Stollenbäckerei. Dazu hatte die Bäckerei aus dem Nordosten Westfalens sich einen völlig neuen, sehr professionellen und unverwechselbaren Marktauftritt verpasst. Mit umfangreicher Sortimentserweiterung auf zehn abwechslungsreiche Stollen-Sorten, der Zuteilung einer eigenen Erkennungsfarbe je Sorte vom Etikett bis zum Schleifenband und dem Nimbus „handgefertigt“ wurde eine erfolgreiche Stollensaison umgesetzt.
Das neue Verpackungsdesign der Bertermann-Stollen wirkt edel und natürlich. Für kleine Probierstollen wurden handliche Faltschachtel aus Naturkarton gewählt, die Stollen auch zum kleinen Mitbringsel machen.

Mit diesem Marketingkonzept überzeugte die Bäckerei in der 82.000 Einwohnerstadt im Mindener Mühlenkreis. Vor den Verkaufsstellen verteilte Rabatt-Gutscheine verteilt. Unternehmen wurde für Großbestellungen mit einem Werbebriefe bedient. die Bekanntheit der Bertermann-Stollen und den Verkaufserfolg.

Die Leistungen der Innungen

Gingen die Stollen-Zacharias-Preis erstmals seit vielen Jahren wieder an drei Backbetriebe, die bisher noch keinen Stollen-Zacharias erhalten hatten und sich sogar erstmals beworben hatten, so siegte bei den Innungen und Verbänden eine Innung, die diese Auszeichnung bereits mehrfach erhalten hatte und sogar schon drei Mal zuvor als Sieger aus dem Wettbewerb hervor gegangen war.

Preis der Innungen & Verbände: Bäckerinnung München

(Obermeister Heinz Hoffmann):

Innungspreis-2010


Heinrich Traublinger, das Münchner Stollen-Kindl und Obermeister Heinz Hoffmann mit dem Stollen-Zacharias für die Bäcker-Innung München. Fotos Südback

 

 

Hochgenuss – der Original Münchner Kindl Stollen

Neue, ungewöhnlich Pfade der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beschritt die Bäcker-Innung München, um für ihren seit Jahren erfolgreich eingeführten München Kindl Stollen zu werben. Mit einer großen Pressekonferenz wurden die Medien gewonnen. Mit Mittelpunkt standen starke Werbemittel für die Mitgliedsbetriebe, eine großes Gewinnspiel mit spannenden Preisen. Neben wertvollen Sachpreisen lockten spannende Erlebnisgewinne.

Auf ungewöhnlichen Wegen die Bekanntheit des Münchner Kindl Stollen forcieren, hatten sich die München Bäcker ausgedacht und dazu die passenden Partner gefunden. Zu den Aktivpunkten im Internet auf www.muenchner-kindl-stollen.de konnte bei Stollen-Konfigurator die Spiellust befriedigt werden. Hier hatte jeder die Gelegenheit seien eigenen Stollen hinsichtlich Dekor und Zutaten zu kreieren. Ab 4 kg konnten diese ungewöhnlichen Kreationen sogar bestellt werden. Gleichzeitig war das Spiel eine interessante Marktforschung, die zeigte was Verbraucher bevorzugen.

Ungewöhnlich auch die Stadtführung Stollenkunst & Backhandwerk, bei der in der Altstadt geführt, Geschichten vom Backhandwerk und dem Stollen erzählt wurden und Bäckerei besichtigt wurden.

Kochkurse mit Stollen-Zutaten waren ebenso verlockende Erlebnisgewinne, die begeisterten und das Thema Stollen von ganz anderer Seite beleuchtete.

Auch an die Kleinsten war gedacht. Für diese gab es Märchenlesungen in der Stollenbäckerei, mit einer bekannten Münchner Kinderbuchautorin und deren neuem Stollenmärchen von Henriette Mandelkern.

Plakatwerbung in U-Bahn-Stationen und Rundfunkwerbung bei den Radio Arabella & Radio Gong rundeten die umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Original Münchner Kindl Stollen ab.

Laudation und Akteure der Verleihung

Acht weitere Backbetriebe und zwei weitere Innungen bzw. Verbände, die mit großartigen Leistungen ebenfalls den Sprung in die Finalrunde des Wettbewerbs geschafft hatten, erhalten eine Urkunde und eine gläserne Wettbewerbstrophäe "Stollen-Zacharias 20010 - Finalteilnehmer", die auch von diesen starken Stollen-Bäckern werblich genutzt werden können.

Erwin Schaillée lobte die Leidenschaft  und das Engagement der handwerklichen Bäcker für ihr Traditionsgebäck, den Stollen. Mit kreativen Ideen gelinge es ihnen immer wieder, neue Kaufimpulse zu setzen und mit innovativen Rezepten neue Stollen-Spezialitäten zu schaffen.

Heinrich Münsterjohann, Leiter MeisterMarken-Ulmer Spatz Kundenzentrum, der die Leistung der Preisträger vorgestellt hatte, hob hervor, dass der Wettbewerb auch im zwanzigsten Jahr nichts von seiner Attraktivität verloren haben. Den Bewerbungen war deutlich zu entnehmen, dass bei entsprechender Öffentlichkeitsarbeit und kreativem Stollenmarketing auch der Erfolg nicht ausbleibt. Alle Bewerber um den Stollen-Zacharias und viele die für die Auszeichnung vorgeschlagen wurden, hätten mit kreativen Ideen und Engagement den handwerklichen Stollenmarkt belebt.

Der Stollen, das Traditionsgebäck der deutschen Weihnacht, würde heute in einer vor Jahrzehnten noch nicht denkbaren Vielfalt und Qualität angeboten. Dafür gebühre allen Preisträgern der letzten zwanzig Jahren und den vielen, die trotzt großem Engagement den Sprung unter die Sieger nicht geschafft hatten ein großes Kompliment und Dankeschön. Sie alle haben sich für den handwerklichen Meisterstollen in großer Vielfalt verdient gemacht.

Hochkarätiges Finale

Von ursprünglich 168 Bewerbungen und Vorschlägen erreichten diesmal elf Fachgeschäfte und drei Innungen bzw. Verbände nach einer Vorauswahl die Finalrunde. Dort präsentierten sich hochkarätige Bewerber mit beeindruckenden Leistungen der Wertung durch die  Fachjury. Deren Mitglieder repräsentierten kompetent die Bereiche Public Relations, Marketing, Verkauf, Journalismus und Backstube.

Wie geht es weiter?

Der Wettbewerb um den Stollen-Zacharias ist in diesem Jahr erneut ausgeschrieben. Wie die Umsatzerfolge der Teilnehmer Jahr für Jahr zeigen, lohnt sich das besondere Engagement für handwerkliche Stollenspezialitäten. Jeder handwerkliche Backbetrieb und deren Innungen und Verbände können sich am Wettbewerb beteiligen und mit der Dokumentation der von ihnen in diesem Jahr erbrachten Leistungen für den handwerklichen Stollen um den Stollen-Champion-Award „Stollen-Zacharias 2011“ bewerben.

Fachlicher Kundenservice

0800/418418-1
hotline.feinback@​csmbakerysolutions.com

zurück zur Übersicht

 

Stollen Zacharias 2010, die Sieger

Gewannen den ersten Preis bei den Fachgeschäften und den Preis der Innungen und Verbände, von links: Thomas Ulfers (Bäckerei-Konditorei Ulfers-Eden, Jever) und Heinrich Traublinger (Bäcker-Innung München).
(Foto: Südback)