Newsletter
Ur-Röggelchen Herzhaftes Gebäck
 

Ganzjahresaktionen

Ur-Röggelchen von Ulmer Spatz

UrRöggelchen – gebacken mit Waldstaudenroggen,
einer besonderen Rarität der Natur

Traditionsbewusstsein im Handwerk ist der Garant für handwerklich erstklassige Verarbeitung von hochwertigen Zutaten zu hervorragenden Produkten.

Der Verbraucher tendiert durch fast alle relevanten Alters-Zielgruppen hin zu genussvollen, aber zugleich auch natürlichen Lebensmitteln. Die Dynamik dieses Trends hat sich inzwischen zu einem regelrechten Boom entwickelt und verspricht deshalb ein enormes Wachstumspotential für Ihren Umsatz.

Für das Sortiment des Bäckers bedeutet das, dem Kunden heute Gebäckspezialitäten anzubieten, die nach handwerklicher Backtradition mit hochwertigen Rohstoffen hergestellt sind. Das allein verspricht unverfälschten, vollendeten Geschmack.

Vertrauen Sie dabei auf „allesgute UrRöggelchen“ mit Waldstaudenroggen und erweitern Sie Ihr Sortiment um eine Spezialität, die genau im Trend liegt.

Waldstaudenroggen – Das fast vergessene Ur-Getreide

Der Waldstaudenroggen ist eine fast vergessene Ur-Roggenart. Lassen Sie die besonderen Eigenschaften dieser Getreiderarität wieder aufleben. Verleihen Sie Ihren Gebäckspezialitäten eine angenehme Krumenfarbe und einen kräftigen, zugleich leicht süßlichen Geschmack.

Initiative UrgetreideWenn Sie mehr über Urgetreide, deren Geschichte, Anbau und Besonderheiten wissen wollen, besuchen Sie
www.initiative-urgetreide.de

Aufmerksamkeitsstarke Verkaufsförderung

Unterstützen Sie Ihr neues Sortiment mit unseren VKF-Materialien. Diese spiegeln die genannten Konsumenten-Bedürfnisse präzise und zugleich emotional und werden so zum unwiderstehlichen, verkaufsfördernden Geschäfts-Indikator für Ihr Geschäft.

Ur-Roggen, ein jahrtausendealtes Kulturgetreide

„Ur-Roggen“ ist eine geläufige Bezeichnung für den Waldstaudenroggen oder auch Johannisroggen. Als Ursprung gilt der Vordere Orient. Aufbewahrungsgefäße mit diesem Getreide hat man an den verschiedensten Orten Europas gefunden. Die ältesten Funde datieren auf die Zeit vor 7.000 Jahren.

Von wesentlich ertragreicheren Sorten im Laufe der Zeit verdrängt, ging damit leider auch wertvolles Wissen zu Anbau und Verarbeitung dieser hochwertigen Getreidesorte verloren.

Doch allmählich werden die Urgetreidearten wiederentdeckt und erneut angebaut.

Mit dem Bewusstsein für biologische Vielfalt und bewusste Ernährung, aber auch dem Bedürfnis nach genussvollen Lebensmitteln, wächst das Interesse an den Ur-Getreidearten und ihren Vorzügen.

Die Anbaumethode des Ur-Roggen unterscheidet sich von der anderer Getreidesorten: Ursprünglich um Johannis, also dem 24. Juni, heute aber im Herbst oder Frühjahr, wird das Getreide ausgesäht. Im ersten Jahr wird das Grün vor der Ährenbildung abgemäht und untergemulcht. Die Pflanzen treiben neu aus und überwintern. Durch dieses Vorgehen bilden sich im darauffolgenden Jahr um bis zu 30% mehr Ähren mit besonders aromatischen, leicht süßlichen Körnern. Jetzt kann das Waldstaudenkorn geerntet werden.

Das Ur-Roggenkorn ist deutlich kleiner als das des gewöhnlichen Roggens. Der Halm wird bis zu zwei Meter hoch. Daher ist dieses Getreide besonders anfällig gegen Witterungseinflüsse. Zudem verträgt Waldstaudenroggen weder Düngung noch chemischen Pflanzenschutz und bleibt somit vollkommen naturbelassen. So sind bis zu 50% geringere Ernteerträge als beim gewöhnlichen Roggen zu erwarten. Deshalb war diese Roggen-Sorte fast schon in Vergessenheit geraten.

Das Bedürfnis der Menschen nach traditionsbewusster Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe zu gesunden und zugleich Genuss versprechenden Lebensmitteln gibt allen Bemühungen recht, wirtschaftlichen Nachteilen zum Trotz, Ur-Getreidesorten wie den Waldstaudenroggen wieder zu einem Bestandteil unserer täglichen Nahrung werden zu lassen und damit Gutes zu bewahren.

Dr. Andrea Fadani, Leiter Museum Brotkultur, Ulm

Downloads und mehr

Detaillierte Informationen sowie leckere Rezeptideen zu „alles gute - UrRöggelchen“ liegen als PDF-Dateien vor. Klicken Sie einfach den jeweiligen Link unter der Bild-Miniatur an. Wenn Sie mehr über verschiedene Urgetreidesorten lernen möchten, empfehlen wir die neue Homepage www.initiative-urgetreide.de

Produktinfo
Produktinfo
Rezeptideen
Rezeptideen
Rezeptideen
Rezeptideen

Bäcker WerbeportalBuchen Sie Ihre Brot-Aktion individualisiert über den Bäcker-Werbeportal-Baukasten. Lesen Sie hier mehr dazu! Diese und weitere Werbemöglichkeiten warten auf Sie unter
www.baecker-werbeportal.de

Aktionsplanung
Fragen Sie Ihren Verkaufsberater von MeisterMarken - Ulmer Spatz.
Er berät Sie gerne.

zurück zur vorherigen Seite
zeige Gesamtübersicht

Das Werbemittel-Set
Adventskruste